B-Juniorinnen Saison 2017-18

Aktuelles


Laden...
Trainer:

Mertl Marika
Handy: 0151/16623696
e-Mail: mertlmarika68@gmail.com

Michael Kutscher
Handy: 0170/41875867
e-Mail: michaelkutscher@yahoo.de

Trainingszeiten:

Montag 18:30 - 20:00 Uhr
Mittwoch 18:30 - 20:00 Uhr

Spielberichte Saison 2017-18

Punktspiel bei der JFG Riedberg

Einen Tag nach dem Pokalspiel in Kempten ging es zum Punktspiel nach Binswangen. Auf einigen Positionen verändert zum Pokalspiel am Vorabend, wollten die Mädels mit einem Sieg in die Rückrunde starten. Nachdem sich unsere Torhüterin am Vorabend am Handgelenk verletzt hatte, gab heute Leonie ihr Debüt im Tor. Doch von Anfang an gaben die Mädels richtig Gas, vergaben aber beste Chancen. Das 1:0 erzielte dann Alina Berisha, nachdem super über außen kombiniert wurde und Alina die mustergültige Flanke direkt versenkte.
Doch dann zeigte unsere jüngste Spielerin im Kader, Paula Sirsch, wie gut sie heute drauf war. Immer wieder kombinierten sich die Mädels durchs Mittelfeld und Paula gelangen die restlichen Treffer zum 5:0 Endstand. Aber auch alle anderen Spielerinnen zeigten eine tolle Leistung, konnten teilweise beste Chancen aber nicht nutzen.
Kader: Leonie Haßelkuß, Alexandra Kienast, Sara Mikschl, Marisa Liebl, Regina Asam, Vanessa Laski, Aneta Zeko, Alina Berisha, Vanessa Ziegelmayr, Angelina Schreiter, Paula Sirsch, Susann Drexhage, Antonia Hönl, Laura Kunz, Sophie-Maria Henning
(Bericht: Marika Mertl)

Pokalviertelfinale SV 29 Kempten

Kaum von Kroatien zurück, ging es am Freitag zum Pokalspiel nach Kempten. Auf ungewohnte Kunstrasen kam der Gegner besser ins Spiel und setzte immer wieder Nadelstiche. Doch nach 10 Minuten spielten wir einen Angriff bis zum Ende aus und Sara Mikschl gelang der 1:0 Führungstreffer. Doch auch Kempten spielte weiter forsch nach vorne und ging sogar mit 2:1 in Führung. Doch aufgeben gibt es in dieser Saison nicht und wir kämpften uns zurück ins Spiel. Nach einem weiten Ball von Rebecca Kunz brachte Vanessa Ziegelmayr ihre Schnelligkeit ins Spiel, überlief die komplette gegnerische Abwehr und überlupfte die herausstürmende Torhüterin zum 2:2. Nun kam es zum Elfmeterschießen:
1:0 Kempten
1:1 Vanessa Ziegelmayr
2:1 Kempten
2:2 Paula Sirsch
3:2 Kempten
3:3 Angelina Schreiter
3:3 Antonia Hönl gehalten
3:4 Sara Mikschl
4:4 Kempten
4:5 Antonia Hönl
Kader : Antonia Hönl, Laura Kunz, Amalia Sluha, Rebecca Kunz, Alexandra Kienast, Aneta Zeko, Vanessa Laski, Alina Berisha, Vanessa Ziegelmayr, Angelina Schreiter, Sara Mikschl, Paula Sirsch, Anina Nescholta, Miriam Alkhamis, Evelyn Hartmann
(Bericht: Marika Mertl)

Internationales Turnier in Kroatien

Unsere B-Juniorinnen nahmen über Ostern am 21. Istria-Cup in Medulin teil. Gegen sehr starke Mannschaften - Niedersachsenliga, Bezirksliga usw. - schlugen sich die Mädels gut und es standen am Ende ein Sieg (10:0) und vier Niederlagen (0:1, 1:2, 0:3, 0:1) zu Buche. Trotz allem machte es allen Spaß und nach den 4 Turniertagen war noch Urlaub angesagt. Den ersten freien Tag nutzten die Mädels zum Chillen, Schwimmen oder im Fitnessstudio des Hotels. Für den 2. Tag buchten wir uns einen Trainingsplatz, so dass auch der Fussball nicht zu kurz kam. Den letzten Tag verbrachte die gesamte Gruppe beim Paintball spielen und Kartfahren, bevor es am Donnerstag wieder zurück in die Heimat ging.
Bedanken möchten wir Trainer uns noch bei Karin, Thomas und Anton, die sich als Begleitpersonen zur Verfügung gestellt haben.
(Bericht: Marika Mertl)

B-Juniorinnen des SV Thierhaupten werden Schwäbischer Hallenmeister

Mit dem 2. Platz im Vorrundenturnier des Kreises Augsburg in Aichach, bei dem wir uns noch mit einer 1:0-Niederlage den Mädels des SV Mering geschlagen geben mussten, erreichten wir das Bezirksturnier in Kempten. Hier trafen die 7 besten Mannschaften der Kreisturniere (Augsburg: Mering und Thierhaupten, Donau: Bissingen, Reimlingen und Thannhausen sowie Allgäu: Wiedergeltingen und Kaufbeuren) sowie der Ausrichter Kempten aufeinander.
Es entwickelten sich tolle - und teilweise sehr schnelle - Spiele und die Atmosphäre in der Halle war durch die mitgereisten Eltern und Fans super. Unsere Mädels hatten sich für diesen Tag viel vorgenommen und konnten alle drei Vorrundenspiele - Wiedergeltingen 2:0, Thannhausen 2:1, Reimlingen 1:0 - gewinnen. Die Torschützen in der Vorrunde waren Melanie (2), Vanessa (2) und Rebecca. Somit gingen wir als Gruppenerster ins Halbfinale gegen die Mädels des SV 29 Kempten. Hier zeigte sich der bisher stärkste Gegner und wir konnten uns am Anfang kaum der Angriffe erwehren und kassierten das 0:1. Doch es war bei allen Mädels ein absoluter Siegeswille gegeben und wir kämpften uns mit dem Ausgleich zum 1:1 zurück. Es entwickelte sich ein tolles Halbfinalspiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Nun kam es zum 6-m-Schießen: die jüngste Spielerin des Turniers stand bei unserem Gegner im Tor, was aber nichts hieß. Den ersten 6-m von Vanessa berührte sie, konnte den Treffer zum 1:0 aber nicht verhindern. Kempten glich aber zum 1:1 aus. Auch am zweiten 6-m von Melanie war die Torhüterin wieder dran, aber auch dieser schlug zum 2:1 hinter ihr rein. Nun schlug die Stunde von Antonia; mit einer tollen Parade holte sie den nächsten 6-m von Kempten raus und das Nervenflattern ging los. Doch Sara behielt bei dem bis dahin wichtigsten Schuss die Nerven und haute die Kugel knallhart unter die Latte zum Siegtreffer von 3:1. Somit standen wir im Finale gegen die Mannschaft des SV Mering, die das 2. Halbfinale gegen die SpVgg Wiedergeltingen mit 3:0 für sich entscheiden konnten.
Die Mädels waren richtig heiß auf die Revanche zum verlorenen Spiel beim Kreisturnier. Es entwickelte sich ein tolles, schnelles Spiel und Mering ging nach 4 Minuten mit 1:0 in Führung. Doch unsere Mädels kämpften weiter, konnten aber beste Chancen nicht verwerten. Kurz vor Schluss ging Vanessa auf der rechten Seite durch, wobei ihre Gegenspielerin recht unsanft im Zweikampf war. Vanessa schaffte es aber noch im Fallen den Ball in die Mitte auf Melanie zu spielen, die nur noch den Fuß zum 1:1-Ausgleich hinhalten musste. Somit kam es auch im Finale zum 6-m-Schießen.
Antonia gewann wieder die Wahl und wir durften - wie bereits im Halbfinale - beginnen. Jetzt schlug die Stunde der Torhüterinnen: den ersten 6-m von Vanessa konnte die gegnerische Torhüterin halten und der erste 6-m für Mering landete am Pfosten. Melanie versenkte ihren 6-m unhaltbar zum 1:0. Wie bereits im Halbfinale konnte Antonia wieder den zweiten 6-m parieren und Sara sicherte mit ihrem Treffer den Endstand zum 3:1.
Aber nicht nur die Torhüterin und Torschützen sind zu loben, sondern die tolle Leistung der gesamten Mannschaft, was man ja auch an nur 3 Gegentoren im gesamten Turnier sieht.
Kader: Antonia Hönl, Laura Kunz, Amalia Sluha, Rebecca Kunz, Anina Nescholta, Sara Mikschl, Alina Berisha, Vanessa Ziegelmayr, Melanie Stuhlmüller
(Bericht/Bilder: Marika Mertl)

B-Juniorinnen erreichen 2. Runde bei der Schwäbischen Hallenmeisterschaft

Am 09.12.17 fanden sich 7 Mannschaften zur Schwäbischen Hallenmeisterschaft des Kreises Augsburg in Friedberg ein. Ab 9.00 Uhr wurde im Modus jeder gegen jeden gespielt, wobei sich die beiden Erstplatzierten für die Endrunde am 27.01.18 in Kempten qualifizieren.
Wie bereits im letzten Jahr hatten wir das 1. Turnierspiel gegen den SV Mering, was trotz großem Kampf leider mit 1:0 verloren ging. Doch die Mädels zeigten bereits jetzt, wie gut sie zur Zeit drauf sind. Das 2. Spiel gegen den SV Wattenweiler konnten wir durch tolle Kombinationen offen gestalten und somit konnten wir das Spiel mit 2:0 für uns entscheiden. Im 3. Spiel bekamen wir es mit den Mädels vom FC Augsburg zu tun, aber auch diese 3 Punkte landeten nach einem 1:0-Sieg auf unserem Konto. Hier gelang uns das schönste Tor des Turniers: Antonia warf den Ball zu Amalia, diese spielte direkt auf Vanessa welche sodann einen Doppelpass mit Melanie spielte und eiskalt abschloss. Das 4. Spiel fand dann gegen den TSV Gersthofen statt. Diese Mannschaft war die einzige, die nicht in der Bezirksliga spielen und die es auch erst seid dieser Saison gibt. Nachdem wir innerhalb kürzester Zeit mit 3:0 in Führung gingen, nahmen wir unsere Offensivkräfte vom Feld. Im 5. Spiel gegen den TSV Friedberg ließen wir eine Vielzahl von hundertprozentigen Chancen liegen und konnten uns am Ende bei Antonia bedanken, dass dieses Spiel sodann mit einem 1:1 endete. Dadurch wurde der Kampf um das weiterkommen aber wieder spannend: Mering war als Erstplatzierter durch; Wattenweiler gewann gegen Friedberg und somit musste ein Sieg gegen den SSV Anhausen her, um die Endrunde zu erreichen. Doch dieses Spiel konnten wir sodann wieder mit 2:0 gewinnen und erreichten somit die Endrunde.
Durch verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle und der Tatsache, dass unsere C-Juniorinnen zur gleichen Zeit in Bissingen bei der Schwäbischen antraten, traten wir nur mit 7 Mädels an, was schon recht wenig ist bei 6 Spielen.
Kader: Antonia Hönl, Laura Kunz, Amalia Sluha, Rebecca Kunz, Anina Nescholta, Melanie Stuhlmüller, Vanessa Ziegelmayr
Torschützen: Melanie und Vanessa
(Bericht: Marika Mertl)

Nächste Siege der B-Mädels
SVT ./. Wörnitzstein-Berg 2:0
SVT ./. SV Kleinerdlingen 4:2
TSV Bissingen. /. SVT 1:5

Nachdem das Punktspiel gegen den SV Wörnitzstein-Berg mit 2:0 für uns gewertet wurde, gelang auch im Heimspiel gegen die Mädels des SV Kleinerdlingen ein 4:2-Erfolg. Zu Beginn war die Aufstellung ein wenig unsortiert und somit gelang dem Gast das 1:0 in der 11. Minute. Doch dies war das richtige "Hallowach" für unsere Mädels und wir versuchten unser gewohntes Passspiel aufzuziehen, was dann in Minute 28 durch das 1:1 durch Alina Berisha gelang.Noch vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Vanessa Ziegelmayr auf 2:1.
Die 2. Halbzeit begann wie die erste: durch eine Unordnung in der Hintermannschaft gelang Kleinerdlingen mit dem ersten Angriff das 2:2, da wir leider den Ball hinten nicht herausbrachten. Nachdem derzeit aber alle gut drauf sind, steckten die Mädels nicht auf und Paula Sirsch erzielte in der 56. Minute den 3:2-Führungstreffer. Das Tor des Tages gelang dann Vanessa Ziegelmayr: einen Freistoß von Rebecca Kunz nahm sie kurz mit dem Körper an und schloss trocken zum 4:2-Endstand ab.
Tore: Vanessa Ziegelmayr (2), Paula Sirsch, Alina Berisha
Kader: Antonia Hönl, Laura Kunz, Amalia Sluha, Regina Asam, Rebecca Kunz, Alexandra Kienast, Aneta Zeko, Alina Berisha, Vanessa Laski, Vanessa Ziegelmayr, Melanie Stuhlmüller, Paula Sirsch, Leonie Haßelkuß, Anina Nescholta , Sara Mikschl

Beim Auswärtsspiel in Bissingen wunderten wir uns zuerst einmal über den Platz, da dieser eigentlich unbespielbar war. Bei sehr kaltem und regnerischen Wetter legten die Mädels super los und Vanessa schickte Leonie auf der linken Seite los und diese schloss mit ihrem starken linken Fuß ab. Die Torhüterin reagierte super, konnte aber den Ball nicht festhalten und Sara staubte ab. In der Folge verpassten wir es das Ergebnis zu erhöhen, trotz einer Vielzahl bester Chancen, was aber auch dem schlechten Platz geschuldet war. In der 18. Minute erzielte Rebecca das 2:0 mit einem direkten Freistoß aus ca. 25 Metern. Doch durch eine Unordnung gelang den Gegner nur eine Minute später der 2:1-Anschlusstreffer. Doch bereits in der 28. Minute stellten wir den 2-Tote-Abstand durch Alina wieder her, als Leonie wieder auf links durchmarschierte und eine genaue Flanke in die Mitte schlug.
In der 2. Halbzeit spielte man weiter forsch nach vorne. Durch viele Wechsel, um auch den Auswechselspielern mehr Spielzeiten zu ermöglichen, war man teilweise etwas ungeordnet, was aber der Menge an Torchancen keinen Abbruch gab. In der 42. Minute erzielte Vanessa dann das 4:1 und in der 67. Minute Melanie den 5:1-Endstand. Wenn jetzt noch die Chancenverwertung besser wird, können auch wir Trainer vollkommen zufrieden sein, aber es ist ja schon mal zu erwähnen, dass die 5 Tore von 5 verschiedenen Torschützen erzielt wurden.
Tore: Sara Mikschl, Rebecca Kunz, Alina Berisha, Vanessa Ziegelmayr, Melanie Stuhlmüller
Kader: Antonia Hönl, Laura Kunz, Amalia Sluha, Regina Asam, Rebecca Kunz, Aneta Zeko, Sophie-Maria Henning, Melanie Stuhlmüller, Vanessa Ziegelmayr, Miriam Alkhamis, Sara Mikschl, Alina Berisha, Leonie Haßelkuß, Anina Nescholta, Paula Sirsch
(Bericht Marika Mertl)

31.10.2017 (Pokal) SV Wörnitzstein-Berg - SV Thierhaupten 0:11 (0:7)
B-Juniorinnen erreichen 2. Runde im Bezirkspokal

Am 31.10.17 war die 1. Runde des Bezirkspokals angesetzt und für uns ging es nach Donauwörth gegen die Mannschaft des SV Wörnitzstein-Berg.
Hier trafen wir auf eine Mannschaft, die einen noch jüngeren Kader hat als wir. In den ersten 10 Minuten begannen wir recht unkonzentriert im Passspiel, der Gegner stand aber auch noch relativ gut und wehrte sich mit aller Kraft. Doch in der 15. Minute schloss Melanie dann zum 1:0 ab und somit nahm das Spiel seinen Lauf. Jetzt ließ man den Ball laufen und kam immer wieder durch tolle Kombinationen durch die gegnerische Abwehr, was Sara in der 18. Minute nutzte, um auf 2:0 zu erhöhen. Leider hatte Vanessa heute ihre Treffsicherheit vergessen, so dass sie mehrmals Latte oder Pfosten traf, aber selber kein Tor erzielte. Sie ist aber diejenige Spielerin, die durch genaue Pässe durch die Schnittstelle und ihre Schnelligkeit immer wieder gefährliche Situationen herbeiführt, welche die anderen Spielerinnen dann zum Abschluss bringen. Zwischen der 34. und 37. Minute konnte sich der Gegner nicht mehr befreien und wir erhöhten durch Melanie, Paula und Alina auf 5:0. Dass aber nicht nur Vanessa Tore vorbereiten kann, merkte man beim nächsten Angriff. Laura fing in der Abwehr den Ball ab, spielte mit Aneta im Mittelfeld einen Doppelpass, ging bis zur Grundlinie durch und flankte in die Mitte, wo Melanie nur noch zum 6:0 abschließen musste. Noch vor der Halbzeit fiel dann noch das 7:0 durch Paula, die heute mal zeigte, dass sie sich langsam ans Spiel auf Großfeld gewöhnt.
In der 2. Halbzeit nahmen wir dann Vanessa und Melanie vom Feld - da beide am Donnerstag nicht zur Verfügung stehen - und die jüngeren Spielerinnen bekamen die Chance auf mehr Einsatzzeit. Unser Gegner hatte in der Halbzeit die Abwehr umgestellt und stand nun besser, so dass wir etwas mehr Gegenwehr hatten. Doch bereits in der 47. Minute erhöhte Alina auf 8:0 als sich Leonie auf links durchsetzte und abschloss; die Torhüterin reagierte super, doch Alina staubte locker ab. Die nächste Torchance hatte Anina, die in der 2. Halbzeit offensiv spielte, sie verzog aber leider knapp. Beim 9:0 schickte Aneta Alina über rechts los, diese flankte in die Mitte und Paula schob ein. Unser Gegner schaffte es aber immer wieder einen Angriff zu starten, nachdem die Konzentration in der Hintermannschaft nachließ, doch wie so oft war auch heute auf Antonia Verlass. Einer dieser gegnerischen Angriffe wurde von Amalia am eigenen Sechzehner abgefangen und sie startete einen Lauf über das ganze Feld und legte den Ball in die Mitte, wo Paula nur noch zum 10:0 abstaubte. Das letzte Tor - 11:0 - blieb dann Sara vorbehalten, die in der 2. Halbzeit die Ballverteilung im Mittelfeld übernahm und sich nochmal in die Torschützenliste eintragen durfte. Hier setzte sie sich bis zur Grundlinie durch und versenkte den Ball trocken im kurzen Eck.
Am Donnerstag, den 2.11.17 um 19 Uhr findet bereits das nächste Spiel der B-Mädels gegen den SV Wörnitzstein-Berg statt - dieses Mal aber in der Punktrunde. Die B-Juniorinnen würden sich über Zuschauer sehr freuen.
Tore: Paula (4), Melanie (3), Sara (2), Alina (2)
Kader: Antonia Hönl, Laura Kunz, Amalia Sluha, Regina Asam, Anina Nescholta, Aneta Zeko, Sophie-Maria Henning, Melanie Stuhlmüller, Vanessa Ziegelmayr, Miriam Alkhamis, Sara Mikschl, Alina Berisha, Vanessa Laski, Leonie Haßelkuß, Paula Sirsch
(Bericht Marika Mertl)

28.10.2017 (SG) SSV Glött - SV Thierhaupten 0:0 (0:0)
B-Juniorinnen holen Punkt beim Tabellenzweiten

Ein tolles Spiel sahen alle anwesenden Zuschauer an diesem sehr windigen und kalten Samstag beim Auswärtsspiel in Aislingen. Doch den Witterungsverhältnissen zum Trotz gab es bei beiden Mannschaften kein Abtasten und sie legten von Anfang an mit vollem Tempo los. Es entwickelte sich ein sehr schnelles Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei sich Antonia im Tor einige Male im 1:1 gegen die starke Stürmerin des SSV Glött (6 Spiele = 27 Tore) auszeichnen konnte. Wir hatten im gesamten Spiel mehr Ballkontrolle und die Heimelf setzte immer wieder Konter über ihre schnellen Stürmer. Heute zeichneten sich die Mädels aber kämpferisch von vorne bis hinten aus und gaben keinen Ball verloren.
Das Tolle hier war aber auch, dass sich der Schiedsrichter der Leistung beider Mannschaften anschloss und eine hervorragende Leistung zeigte - auch das soll hier mal erwähnt werden.
Mädels, weiter so - mit der Leistung bleiben die Punkte nicht aus.
Kader: Antonia Hönl, Laura Kunz, Rebecca Kunz, Amalia Sluha, Regina Asam, Aneta Zeko, Vanessa Laski, Alina Berisha, Vanessa Ziegelmayr, Melanie Stuhlmüller, Paula Sirsch, Anina Nescholta, Sophie-Maria Henning, Miriam Alkhamis
(Bericht: Marika Mertl)

14.10.2017 FC Maihingen - SV Thierhaupten 1:0 (0:0)

Für unsere B-Juniorinnen stand am 14.10. das Auswärtsspiel beim Tabellenführer FC Maihingen - diese Mannschaft ist eine der wenigen, die den größeren Anteil der Spielerinnen im B-Juniorinnenalter hat - an. Leider wieder nicht mit dem kompletten Stamm gingen wir ins Spiel und versuchten zuerst einmal, etwas Ruhe ins Spiel zu bringen und die gewohnten Pässe durchs Mittelfeld zu spielen. So gab es aufgrund des guten Stellungsspieles beider Mannschaften in der 1. Halbzeit keine richtigen Torchancen.
In der zweiten Halbzeit hatte die Heimmannschaft ein leichtes Übergewicht an Chancen, aber auch unsere Mädels kamen immer wieder durch, versäumten es aber frühzeitig den Abschluss zu suchen. Leider gerieten wir dann durch einen Fehler in der Hintermannschaft mit 1:0 in Rückstand und schafften es in der Folge nicht mehr, diesen Rückstand auszugleichen. Im Endeffekt war der Sieg für Maihingen aber letztendlich doch verdient.
Kader: Antonia, Vanessa Z, Rebecca, Vanessa L, Amalia, Alexandra, Laura, Paula, Aneta, Miriam, Anina, Leonie, Regina, Alina
(Bericht: Marika Mertl)

07.10.2017 SV Thierhaupten - SV Donaualtheim

Das 2. Heimspiel gestalteten unsere B-Mädels erfolgreicher als die Niederlage gegen den TSV Schwaben Augsburg, da sie mit einem 15:1 einen Kantersieg erzielten, der eigentlich nicht so eingeplant war.
Unser Gegner aus Donaualtheim ist eine der Mannschaften, die aufgrund der Auflösung der Bezirksoberliga in die Bezirksliga zurückgestuft wurden, dadurch ging man davon aus, dass sie als eine der stärksten Mannschaften einzustufen war. Relativieren muss man hierbei aber auch, dass einige Spielerinnen zu den Damen kamen und es sich auch um eine sehr junge Mannschaft handelt. Nachdem ich selbst leider bei diesem Spiel nicht anwesend sein konnte, gebe ich eine kurze Version dessen weiter, was ich von meinem Trainerkollegen erzählt bekommen habe:
Bereits in der 1. Minute erzielte Melanie das 1:0, welches etwas Ruhe ins Spiel bringen sollte. Doch eine leichte Nervosität und einige Abseitsstellungen konnten erst nach und nach abgelegt werden und somit ging der Torreigen in kurzen Abständen weiter: das 2:0 und 3:0 in der 8. und 10. Minute blieben wieder Melanie vorbehalten, bevor sich in der 12. Minute - Sara 4:0 -, in der 14. Minute - Alina 5:0 - und in der 22. Minute wieder Sara (6:0) in die Torschützenliste eintragen durften. Doch auch Melanie hatte noch nicht genug, so dass sie in der 33. und 36. Minute ihre nächsten beiden Treffer zum 7:0 und 9:0 erzielte - dazwischen traf noch eine unserer ganz neuen Spielerinnen - Miriam - zum 8:0. Doch auch der Gegner konnte nun einmal zeigen, dass sie das Tor treffen und verkürzte auf 9:1, doch noch vor dem Halbzeitpfiff stellte Sara mit dem 10:1 den alten Abstand wieder her.
In der 2. Halbzeit zeigte Vanessa, dass sie nicht nur Bälle verteilen kann, sondern auch selbst trifft: ihr blieben die Tore zum 11:1 (43. Minute ), 14:1 (73. Minute ) und der Endstand von 15:1 in der 76. Minute vorbehalten. Dazwischen erzielten noch Alina das 12:1 und Sara das 13:1.
Was das Ergebnis aber nicht zeigt, ist, dass auch der Gegner einige Chancen hatte, diese aber nicht verwerten konnte - dies spricht aber wie bereits im letzten Spiel für die gute Zusammenarbeit von Torhüterin und Abwehr.
Kader: Antonia, Laura, Rebecca, Amalia, Regina, Alexandra, Aneta, Vanessa Z, Alina, Melanie, Sara, Leonie, Anina, Miriam
(Bericht Marika Mertl)

03.10.2017 FSV Reimlingen - SV Thierhaupten 0:4 (0:2)

Die ersten 3 Punkte in der neuen Saison nahmen unsere Mädels aus Reimlingen mit.
Nachdem heute im Offensivbereich auch die beim letzten Spiel fehlenden kranken Mädels wieder einsatzbereit waren, fuhren wir am Feiertag zum Auswärtsspiel. Man merkte den Mädels an, dass sie heute die 3 Punkte mitnehmen wollten und so spielten sie von Anfang an nach vorne. Bereits nach fünf Minuten hatte Sara ihre erste Chance, konnte sie jedoch noch nicht verwerten. Durch tolle Spielzüge über außen wurde die Abwehr des Gegners immer wieder auseinandergezogen und Sara erzielte bereits nach 5 Minuten die beruhigende Führung, wobei ihr der Ball mustergültig von Vanessa präsentiert wurde.
Nach 14 Minuten schnappte sich Vanessa im Mittelfeld den Ball und spazierte durch die gegnerische Abwehr, aber leider nur bis zur Torhüterin, die sie rüde von den Beinen holte, was aber vom sehr jungen Schiedsrichter nur mit gelb geahndet wurde.
Vanessa erholte sich schnell und spielte nur Minuten später einen Ball durch die Schnittstelle in den Lauf von Sara, wobei diese die Ruhe behielt und eiskalt zum 2:0 abschloss.
Doch es befanden sich ja nicht nur Offensivkräfte auf dem Feld - Antonia im Tor war nahezu 80 Minuten arbeitslos und die Abwehrreihe stand sehr gut, so dass der Gegner keine einzige hundertprozentige Torchance hatte.
Was heute sehr auffallend war: auch nach Aus- und Einwechslungen gab es keine Unterbrechung im Spielfluss, was uns Trainer besonders freut.
Somit gingen wir mit einem beruhigenden 2:0 in die Halbzeit. In der 2. Halbzeit das gleiche Spiel: wir spielten forsch nach vorne und unser Gegner fand keinen Weg durch die Abwehr.
Weiterhin wurde viel über außen gespielt und eine genaue Hereingabe von Melanie schloss Vanessa mit dem 3:0 ab.
Eine unserer Jüngsten, Laura, zeigte ihre Offensivqualitäten, da sie sich aus der Abwehr heraus immer wieder über außen durchsetzte und die Bälle in die Mitte spielte, wo aber oft die stärkste Spielerin des Gegners, die Torhüterin, retten konnte. Als nächstes zeigte Alina ihre Schussstärke, wobei auch sie einige Male an der Torhüterin scheiterte. In der 70. Minute war es wieder Sara, die eine tolle Kombination mit dem Endstand zum 4:0 abschloss.
Tore: Sara Mikschl (3), Vanessa Ziegelmayr
Kader: Antonia, Vanessa L, Vanessa Z, Rebecca, Laura, Regina, Alexandra, Amalia, Aneta, Sara, Melanie, Paula, Alina
(Bericht: Marika Mertl)

23.09.2017 SV Thierhaupten - TSV Schwaben Augsburg 0:3 (0:2)

Nach einer schwierigen Vorbereitungszeit durch Verletzungen und Urlaub konnten trotz allem fast alle Vorbereitungsspiele gewonnen werden. Leider gelang das aber beim ersten Punktspiel gegen den TSV Schwaben Augsburg nicht. Aufgrund einer kurzfristig nötigen Umstellung im Mittelfeld mussten einige der neuen Mädels auf einer ungewohnten Position spielen, wobei man teilweise die Unsicherheit merkte. Sie versuchten trotz allem, das geübte Passspiel aufzuziehen, blieben aber oftmals in der gegnerischen Abwehr hängen. Die erste gute Chance hatte Sara, die alleine auf die gegnerische Torhüterin zulief, leider dann im Abschluss aber nicht die nötige Ruhe zeigte. Direkt im Gegenzug gelang Schwaben Augsburg dann das 1:0. Doch die Mädchen versuchten es weiter und es entwickelte sich ein interessantes Spiel. Leider liefen wir kurz vor der Halbzeit in einen Konter und Schwaben erzielte das 2:0. In der Halbzeit versuchten wir die Mädchen wieder aufzubauen, was aber nur teilweise gelang. Schwaben gelang dann noch der 3:0-Endstand.
Das nächste Spiel bestreiten wir am 3.10.17 um 11.00 Uhr in Reimlingen.
Kader: Antonia, Vanessa L, Rebecca, Laura, Regina, Amalia, Anina, Sara, Alina, Leonie, Paula, Aneta, Alexandra, Miriam
(Bericht: Marika Mertl)

© Sportverein Thierhaupten 1948 e.V. - www.svthierhaupten.de - Alle Rechte vorbehalten